Webseiten-Relaunch der AMVD

Zeitgemäßer und fortschrittlicher Relaunch der AMVD Website.

Diese Seite enthält detaillierte Informationen über das Projekt: Webseiten-Relaunch der AMVD

Seit dem Jahr 2000 ist AMVD Heizkostenabrechnung in Leipzig und bundesweit mit Erfolg für  Hausverwalter, Eigentümer, Gewerbevermieter, sowie Wohnungsgesellschaften und Wohnungsgenossenschaften ein zuverlässiger Partner. Sie überzeugen in allen Bereichen mit Erfahrung, vom Zweifamilienhaus bis zum Centermanagement. Sowohl bei der Abrechnung von Heiz- und Betriebskosten, beim Messgeräteservice oder der Beratung rund um Rauchwarnmelder, der Trinkwasseranalyse und Energiepässen stehen Sie ihren Kunden zur Seite. Im Jahr 2019 war es wieder Zeit, die Erfahrung und Kompetenz des Unternehmens durch einen neuenWebauftritt widerzuspiegeln.

 

Aufräumen um Platz zu schaffen

Das Startseiten Design vor 10 Jahren, stand unter dem Motto “Simplicity”. Dies bedeutete Einfachheit in die Darstellung zu bekommen. Dafür standen klare, einfache Formen, wie bspw. Vierecke, Quadrate oder Rechtecke, die in einer Kacheloptik dargestellt wurden. So erklärt sich auch das Design der Startseite von AMVD. In verschiedenen “Informationsboxen” wurde eine Vielzahl an Themen zusammengeführt und in dieser Kacheloptik dargestellt. Dies war zwar ca. 2010 ganz im Stil eines modernen Webdesigns, man kann aber auch erkennen, dass dabei eine Vielzahl an Themen sehr schnell unübersichtlich werden kann. Obwohl farblich unterschieden, fand dennoch keine Priorisierung der einzelnen Informationen bzw. Themen statt. 

Mit der Aktualisierung des Designs haben wir uns entschieden, zunächst Platz zu schaffen und anschließend die Themen zu ordnen und zu priorisieren, quasi die Seite “aufzuräumen”. Zu dem sollte das würfelartige Logo des Unternehmens auf der Seite wiederkehren. Dies brachte uns auf die Idee, die Hauptthemen mit der Würfeloptik zu verbinden. Diese setzen sich aus den vier Oberkategorien zusammen: Abrechnung, Messgeräteservice, Vertragsverwaltung und Dienstleistungen – A M V D. Also wurden die Anfangsbuchstaben jeweils in einen Würfel gesetzt. Mit einem Mouseover-Effekt schieben sich die einzelnen Flächen zur Seite und offenbaren die jeweiligen Unterpunkte. Ansonsten wurde die Startseite um eine Header-Slideshow mit Fokus auf die aktuellsten Themen, wie bspw. Die Möglichkeit zur Selbstablesung und Online Übermittlung oder zum 20 jährigen Jubiläum des Unternehmens, erweitert.

 

Die Unterseiten

Das Unternehmen / Über uns

Die Unternehmensvorstellung wurde mit dem neuen Design aufgelockert und beinhaltet neben der textlichen Vorstellung nun auch eine Skizze des neuen Firmenanbaus, welcher 2019 entstand. Dieser wird mit einem leichten Zoom-Effekt dargestellt. Auch werden im Vergleich zum Vorgänger-Design darunter die Kontakt- sowie Standortdaten deutlich hervorgehoben. Zusätzlich sind jetzt die Informationen aus dem Footer in drei Contentboxen unterteilt und vergrößert worden. 

Das Team / Die Partner

Der Wunsch, die Belegschaft auch als Team zu zeigen, stellte uns vor eine Herausforderung, bei der es viele bereits angewandte Ansätze gab. Die Lösung, die den Kunden letztendlich überzeugte, war eine “rotierende” Darstellung von jedem Mitglied des Unternehmens. Bei jedem “Neuladen” der Seite ändert sich zufällig die Anordnung der einzelnen Personen im Unternehmen. Lediglich die Bezeichnungen unterhalb der einzelnen Bilder verraten die Position in dieser Firma. Für die Darstellung der Partner wählten wir eine klassische und übersichtliche Auflistung, bei welcher die einzelnen Logos gut zu erkennen sind. Dabei werden zwischen externen Partnern, Maklern und Herstellern unterschieden.

Der Kontakt

Für den Besucher der Seite war das Kontaktformular schwer zu finden und sehr allgemein gehalten. Es wurden lediglich die standard Daten abgefragt, wie Firma, Vor- und Zuname, E-Mail und Telefonnummer. Mit dem neuen Design ist es auf der Startseite wurde dieses Kontaktformular in ein Anfrageformular, mit Fokus auf die angebotenen Dienstleistungen, geändert. Gezielte Auswahlmöglichkeiten mit Blick auf die angebotenen Leistungen des Unternehmens erleichtern den Anfrageprozess. Auf der einen Seite wird dem Kunden bei seiner Suche nach einer Lösung geholfen, auf der anderen Seite kann das Unternehmen damit gezielter und schneller reagieren. Vom Aufbau her, wird zunächst die Liegenschaft, also die Lage des Wohnraumes sowie die Kontaktdaten abgefragt. Anschließend kann der Kunde die grundlegenden Dienstleistungen, wie bspw. Heizkostenabrechnung, Kaltwasserabrechnung oder Betriebskostenabrechnung usw., auswählen. Ebenfalls ist es für das Unternehmen schon im Vorfeld hilfreich zu wissen, welche und wieviele Produkte der Hausbesitzer bereits zur Miete oder zum Kauf erworben besitzt (Bsp.: Wärme-/Wasserzähler, Heizkostenverteiler, Rauchwarnmelder).

 

Selbstablesung so einfach wie nie.

Seit 1981 gilt in Deutschland die Heizkostenverordnung und gemäß § 4 Abs. 1 der Heizkostenverordnung hat der Gebäudeeigentümer (Vermieter) den anteiligen Verbrauch der Nutzer (Mieter) an Wärme und Warmwasser zu erfassen. Eine jährliche Ablesung der Zähler ist daher im Mietrecht grundsätzlich gesetzlich vorgeschrieben, um eine ordnungsgemäße Nebenkostenabrechnung zu gewährleisten. Die Ablesung wird dabei entweder vom Vermieter selbst oder von Drittunternehmen durchgeführt. Schwierigkeiten ergeben sich hier nur dann wenn eine Ablesung der Zähler aus bestimmten Umständen nicht möglich oder nur verspätet möglich ist. So etwa, wenn ein Ablesetermin durch den Mieter versäumt wird oder dieser wegen seiner Berufstätigkeit nur eine späteren Termin wahrnehmen kann. 

Dies wird durch den Selbst-Ableseservice von AMVD überflüssig. Hier kann der Kunde selbst die Ablesung vornehmen und an das Unternehmen melden. Und damit die Ablesewerte auch korrekt gemeldet werden, wird man auf der entsprechenden Seite durch die Thematik geführt. Zunächst wählt man den Heizkostenverteiler aus, den man in der eigenen Wohnung vorfindet. Anschließend öffnet sich per Klick auf das Bild des Zählers ein Formular. Für alle die mit den Werten nicht zurechtkommen, gibt es im Formular Hinweise und Ausfüllhilfen. Somit lassen sich die richtigen Werte problemlos eintragen. Das Formular beinhaltet Die Werte zu Heizkostenverteilern, Wasser- sowie Wärmezählern. Genutzt wird dafür das Contact Form 7 Formular von WordPress. Contact Form 7 ist seit vielen Jahren das beliebteste Plugin für Kontaktformulare mit WordPress. Mit diesem Plugin kannst Du Kontakt-, Anmelde- oder Teilnahmeformulare erstellen. Dafür bietet das Plugin Buttons mit verschiedenen Feld-Funktionen wie beispielsweise Textfelder, E-Mail Feld, Checkboxen, Drop-Down Auswahl, Radiobuttons, URL-Feld und viele weitere Funktionen.

 

Mobile Bedienung

Wir haben von vornherein das mobile Konzept der Webseite in den Vordergrund gestellt. Auf jedem aktuellen Handy Display ist die Webseite durch die einfache Bedieung für jeden händelbar. Auch unterwegs ist die Website gut bedienbar und übersichtlich.

 

Sie haben Fragen zu diesem Projekt oder möchten etwas Ähnliches umsetzen?





    captcha